Personalseminare

Die besten Schweizer HR-Seminare

Berufliche Vorsorge im Personalwesen

Von Peter Bättig , publiziert am 5/8/2020

Bringen Sie Ihre Kenntnisse, was die Leistungsvoraussetzungen und Leistungen der Beruflichen Vorsorge (BVG) betrifft, wieder auf dem aktuellsten Stand.

An diesem Seminar erhalten Sie zudem aktuelle Informationen zum Dauerbrenner «Vorzeitige Pensionierung». So können Sie z.B. Austrittsleistungen berechnen und Ihren Mitarbeitern aufzeigen, was in den verschiedenen Zeitpunkten für Leistungen konkret zu erwarten sind.

Das können Sie nach dem Besuch des Seminars zur Beruflichen Vorsorge im Personalbereich

  • Sie können Ihren Mitarbeitenden gegenüber kompetent Auskunft geben, ob und in welchem Rahmen Einkäufe in die Pensionskasse möglich sind.
  • Sie sind in der Lage, austretende Mitarbeitende umfassend über die zu erwartende Austrittsleistung aus der beruflichen Vorsorge (BVG) orientieren.
  • Sie können Mitarbeitende umfassend aufklären, was ihre Ansprüche gegenüber der Vorsorgeeinrichtung im Invaliditätsfall sind.
  • Sie kennen die Vor- und Nachteile einer vorzeitigen Pensionierung eines Mitarbeitenden im Detail und können diesen kompetent informieren und beraten.
  • Sie verstehen die Rollen von Pensionskasse und 3. Säule und verstehen, wie diese im Vorsorgefall zusammenspielen.
  • Dank der Vermittlung des Seminarstoffes anhand vieler praktischer Beispiele wissen Sie genau, wie Sie das Erlernte direkt in die Praxis umsetzen.

Inhalte des Seminars Berufliche Vorsorge im Personalwesen

Leistungen bei Invalidität:

  • Die Regelung nach BVG
  • Prämienbefreiung
  • Die Bedeutung des Reglements: Überobligatorische Leistungen
  • Überentschädigungsberechnung bei Unfallfolgen
  • Revision von Invalidenrenten
  • Was passiert mit Invalidenleistungen bei Erreichen des AHV-Alters

Anwartschaftliche Ansprüche

  • Lohnt sich ein Einkauf in die berufliche Vorsorge (BVG)?
  • Die Berechnung der Austrittsleistung bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses
  • Freizügigkeit bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses und goldene Fesseln im überobligatorischen Teil
  • Das voraussichtliche Altersguthaben
  • Vorbezug und Verpfändung für Wohneigentum

Leistungen im Alter

  • Die voraussichtliche Altersrente
  • Kapital- oder Rentenbezug?
  • Die vorzeitige Pensionierung

Im Weiteren:

  • Einkauf in die berufliche Vorsorge (BVG)
  • Barauszahlung der Austrittsleistung?
  • Krankentaggeldversicherung und berufliche Vorsorge (BVG)
  • Unfallversicherung und berufliche Vorsorge (BVG)
  • Zukunft der beruflichen Vorsorge (Mindestzins- und Umwandlungssatz)
  • Zusätzliche Vorsorge in der Säule 3a

Zielrgruppe dieses BVG-Seminars

Vom Besuch dieses Seminars zur Beruflichen Vorsorge profitieren vor Allem Personalverantwortliche und ihre Mitarbeitenden sowie Vorgesetzte und Geschäftsführer. Weiter eignet sich das Seminar auch Treuhänder resp. Treuhand-SachbearbeiterInnen, die neu mit dem Sozialversicherungsbereich zu tun haben oder ihr bisheriges Wissen aktualisieren und systematisieren wollen.

Ihre Referentin an diesem Seminar

Clivia Koch

Aufgrund ihrer über 20-jährigen Tätigkeit in Kaderfunktion in den Bereichen Kranken- und Personenversicherung bringt Clivia Koch nicht nur theoretisches Wissen mit, sondern auch einen grossen praktischen Erfahrungsschatz. Sie war unter anderem CEO der Pensionskasse Energie, Arbeitgeber-Stiftungsrätin der Migros-Pensionskasse und Schulungsleiterin für betriebliches Sozialwesen. Die Betriebsökonomin engagiert sich in verschiedenen Gremien und ist Mitglied der Eidg. Kommission für AHV- und Invalidenversicherung.